Vibrodynmik Logo.png
Vibration - Monitoring - Diagnosis - Engineering

Langjährige Erfahrung. Technische Kompetenz. Zielgerichtete Unterstützung. Verständliche Berichte.

Umfassende Expertise für den erfolgreichen und sicheren Betrieb von Wasserkraftwerken über den gesamten Life-Cycle.

Dienstleistungen

Hier erhalten Sie genau das, was Sie brauchen. Nicht mehr, nicht weniger.

 
Störungen

Unkompliziert & individuell. Ihre Maschine soll schnellstmöglich wieder ans Netz – wir unterstützen Sie Ihren Bedürfnissen entsprechend, ein Anruf genügt!

  • Ferndiagnose & Handlungsempfehlung

  • Unterstützung / Anleitung für Sofortmassnahmen

  • Analyse vorliegender Messdaten

  • Weiteres Vorgehen

Betrieb

Fokussiert und verständlich. Profitieren Sie vor, während und nach einer Revision von unserem Expertenwissen. Damit Sie das Beste aus Ihren Maschinen rausholen.

  • Expertenberichte

  • Fingerprints

  • Zustandserfassung

  • Mängelbehebung, Betriebsauswuchten

  • Schulung fürs Betriebspersonal

Engineering

Erfahren und neutral. Ob Neubau oder Umbau, dank 40 Jahren Erfahrung im internationalen Kraftwerkgeschäft machen wir Ihr Vorhaben zum Erfolg.

  • Erstellung / Challenging / Bewertung von Spezifikationen, Offerten, Ausschreibungspapieren

  • Planung und Projektleitung in Neubau und Revisionsprojekten

  • Konzeption von Monitoringsystemen

Referenzen

Auswuchten Isogyre Pumpturbine nach Generalrevision

In Zusammenarbeit mit Martin Märke konnten wir eine der letzten in Betrieb befindlichen Isogyre-Pumpturbinen erfolgreich auswuchten. Durch nur wenige Probeläufe konnte die Maschine für alle Betriebszustände freigegeben werden. Durch die schnelle und kompetente Auswertung und Umsetzung der Messungen konnte die Maschine schneller als vorgesehen wieder für die Stromproduktion eingesetzt werden.

Lagerschaden an einer 100MVA-Pumpturbine Grimsel 2

An dem horizontalen Pumpturbinensatz traten plötzlich kostenintensive Lagerschäden am Pumpen- und Turbinenlager auf, deren Ursache nicht eindeutig zuzuordnen war. Durch eine Vibrationsmessung konnte einerseits festgestellt werden, dass der Wellenstrang durch einseitiges Streifen einer Bürste im Betrieb zunehmend verbogen wurde und es so zu unzulässig grossen Lagerbelastungen kam. Andererseits stellten sich auch die eingestellten Lagerspiele als zu klein heraus. Nach entsprechenden Anpassungen läuft die Maschine seither problemlos.

Maximilian Titzschkau

Dipl. Ing. Maschinenbau / Entwicklung

Grimselstrom / Kraftwerke Oberhasli AG

Möchten Sie mehr erfahren?

Wer zusammen spricht, ist schneller am Ziel. Melden Sie sich unverbindlich mit Ihrem Anliegen. Gemeinsam finden wir heraus, ob und wie wir Sie unterstützen können. Und sonst wissen Sie bereits schonmal, wer Ihnen nicht helfen kann. Wer fragt, gewinnt!